/Glaube schafft Verbindung

Glaube schafft Verbindung

Ich bin gerne katholisch, weil…

der Glaube Verbindung schafft! Verbindung  zu anderen Menschen, zu Gott aber auch zu sich selbst. Die Frage, wer wir sind, wonach wir streben und was wir täglich tun,  wird von vielen Dingen in unserer Lebenswirklichkeit bestimmt. Die Verbindungen in einem gelebten  „Christ-Sein“  inmitten einer solch großen Institution wie der katholischen Kirche, schaffen den Raum zu „Finden“. Dieser Raum ist sicherlich durch anspruchsvolle Werte und dem so oft gerügten moralischen Anspruch begrenzt. Innerhalb dieses Raumes steht jedoch die Würde des einzelnen Menschen.
„Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi. Und es gibt nichts wahrhaft Menschliches, das nicht in ihren Herzen seinen Widerhall fände.”
Wenn es gelingt, den Leitsatz aus der pastoralen Konstitution Gaudium et Spes, im ständigen Du und Du zu leben, ist ein großes Ziel erreicht.
Für mich ist der katholische Glaube und speziell dieser Leitsatz, ein Maßstab, den ich als Wertvolles Gut erfahren durfte, und auch der Grund, auf dem das Dasein seinen Bestand finden kann, um mit den  Wurzeln, Verbindungen zu schaffen damit er Früchte tragen kann.

Markus

Diesen Inhalt teilen...Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page